Sie sind hier: Startseite

Die Müritzquerung - Müritz extrem

DRK Wasserwacht durchschwimmt die Müritz

Mit Müritz extrem, der Müritzquerung auf der längsten Achse der Müritz, will die DRK Wasserwacht für die Schwimmfähigkeit an der Mecklenburgischen Seenplatte werben und die Region für Schwimmunterricht von Kindern sensibilisieren. Die Rettungsschwimmer wollen Teamcharakter der Wasserwacht leben und eine starke Gemeinschaft präsentieren. Daraus wurde ein einmaliges Projekt, was nicht einmalig bleiben sollte. Am 17. Juli 2016 haben sechs Rettungsschwimmer der Wasserwacht Müritz mit der ersten Müritzquerung den größten deutschen Binnensee auf seiner längsten Achse schwimmerisch bewältigt. Insgesamt 30 Kilometer, galt es mit zwei Teams zu schwimmen. Jeder der Schwimmer legte gut zehn Kilometer zurück. Von der Marina Buchholz bis zum Volksbad Waren (Müritz) führte die Langschwimmstrecke. Noch im Ziel wurde zweite Müritzquerung für den Sommer 2017 durch die Wasserwacht Müritz angekündigt.
Die zweite Müritzquerung wird am 22.07.2017 mit insgesamt acht Teams organisiert.

  • Das Projekt

    Mit Müritz extrem, der Müritzquerung auf der längsten Achse wollte die DRK Wasserwacht für die Schwimmfähigkeit an der Mecklenburgischen Seenplatte werben und die Region für Schwimmunterricht von Kindern sensibilisieren. Die Rettungsschwimmer wollten Teamcharakter der Wasserwacht leben und eine starke Gemeinschaft präsentieren. Daraus wurde ein einmaliges Projekt, was nicht einmalig bleiben sollte. Im Juli 2016 haben sechs Rettungsschwimmer der Wasserwacht Müritz mit der ersten Müritzquerung den größten deutschen Binnensee auf seiner längsten Achse schwimmerisch bewältigt.

  • Die Strecke

    Die Marina Buchholz (im Müritzsee) als Startpunkt, weiter über Vipperow (durch den Müritzarm), an Röbel vorbei (durch die Außenmüritz), Klink im Blick (durch den Müritzhals) und schließlich bis nach Waren (Müritz) zum Volksbad führte die 30 Kilometer lange Schwimmstrecke der Müritzquerung.

  • Die Eindrücke

  • 2016 - Erste Müritzquerung

    Mit zwei Teams a drei Schwimmern haben die Rettungsschwimmer der DRK Wasserwacht die Strecke von Buchholz bis nach Waren (Müritz) in knapp zehn Stunden gemeistert. Als Schwimmer der ersten Müritzquerung gingen Marina Strüben, Ricarda Silkenbäumer, Benjamin Wittke, Eric Greiner, Benjamin Hein und Andreas Piske an den Start.

  • 2017 - Zweite Müritzquerung

    Die Anzahl der Schwimmteams wird für die zweite Müritzquerung erhöht. Vier Staffeln aus dem Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. sollen am 22. Juli 2017 die Müritz durchschwimmen. Um einen großen Gemeinschaft zu symbolisieren, werden weitere vier Teams über den DRK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern ausgeschrieben. Damit gehen 2017 acht Schwimmteams an den Start der zweiten Müritzquerung.

  • Die Müritz

    Die Müritz - Deutschlands größter Binnensee ist 117 km² groß. 32 Meter an der tiefsten Stelle, 10 Kilometer in der Breite und 20 Kilometer in der Länge. Zuzüglich des Müritzarms und des Müritzsee ergibt sich eine Gesamtlänge von 30 Kilometern. Die Müritz ist Ort zahlreicher maritimer Veranstaltungen, wie der Müritz Sail, dem Müritzschwimmen und weiteren Veranstaltungen. Sie ist aber auch ein Ort besonderer Herausforderungen.